Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Köhlmeier, MichaelDer Mann, der Verlorenes wiederfindet. Novelle

Taschenbuch

Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG (2019)

160 Seiten; 190 mm x 122 mm

ISBN 978-3-423-14700-2

Sofort verfügbar oder abholbereit

Kurztext / Annotation
"Michael Köhlmeiers neue Novelle liest sich wie ein Klassiker." Carsten Otte in 'Der Tagesspiegel'

Langtext
"Michael Köhlmeiers neue Novelle liest sich wie ein Klassiker." Carsten Otte in 'Der Tagesspiegel'

Ein Heiliger ist Antonius, und doch ein Mensch. Ein Mensch mit seiner Krankheit, seinen Erinnerungen, seiner Kindheit und seinem Tod. Und einmal gab es den Augenblick, da er die Berufung gespürt hat. Michael Köhlmeier erzählt von einem Mann, der zur Legende wurde und doch ganz unbekannt geblieben ist.

Köhlmeier, Michael
Michael Köhlmeier wurde 1949 in Hard am Bodensee geboren und lebt heute in Hohenems/Vorarlberg. Er studierte Germanistik und Politologie in Marburg sowie Mathematik und Philosophie in Gießen und Frankfurt. Michael Köhlmeier schreibt Romane, Erzählungen, Hörspiele und Lieder und tritt sehr erfolgreich als Erzähler antiker und heimischer Sagenstoffe und biblischer Geschichten auf. Für seine Bücher erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Johann-Peter-Hebel-Preis, den Manès-Sperber-Preis, das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I.Klasse, den Marie-Luise-Kaschnitz-Preis und den Ferdinand-Berger-Preis.