Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Pröll, Erwin; Turrini, Peter; Lackner, HerbertZwei Lebenswege. Eine Debatte. Peter Turrini & Erwin Pröll

Hardcover

Überreuter Betz, Annette, Verlag Ges. mbH (2019)

168 Seiten; 20 Abb.; 207 mm x 131 mm

ISBN 978-3-8000-7719-9

Sofort verfügbar oder abholbereit

Langtext
Erwin Pröll und Peter Turrini sind etwa gleich alt und durchlebten die jüngere Geschichte Österreichs in denkbar unterschiedlichen Lebenssituationen: Pröll als Sohn einer Bauernfamilie im Weinviertel, Turrini als im Kärntner Dorf ausgegrenztes Zuwandererkind.
Ihre Lebenslinien kreuzten sich immer wieder - das erste Mal 1978 in der Auseinandersetzung um Turrinis legendäre TV-Serie "Alpensaga". Heute sind die einstigen Gegner neugierige und streitbare Gesprächspartner. Peter Turrini lebt seit 1991 in Niederösterreich und spricht in diesem Buch mit Erwin Pröll über Heranwachsen, Leben, Lieben, Kunst & Politik. Das Gespräch moderierte der Journalist Herbert Lackner an drei markanten Orten in Niederösterreich.

mit 8 Seiten Bildteil

Pröll, Erwin
Erwin Pröll, geboren 1946 in Radlbrunn, Niederösterreich, Studium der Agrarökonomie. Von 1980 bis 1981 war er Landesrat in der Niederösterreichischen Landesregierung, danach bis 1992 1. Landeshauptmann- Stellvertreter, von 1992 bis 2017 amtierte er als Landeshauptmann von Niederösterreich.

Turrini, Peter
Peter Turrini, geboren 1944 in Sankt Margarethen in Kärnten. Lebt in Kleinriedenthal bei Retz. Seit 1971 freier Schriftsteller, schreibt Theaterstücke, Drehbücher, Essays, Gedichte. Seine Werke wurden in über 30 Sprachen übersetzt. Seine Stücke werden weltweit gespielt.

Lackner, Herbert
Herbert Lackner, geboren in Wien, studierte Politikwissenschaft und Publizistik, war stellvertretender Chefredakteur der "Arbeiter Zeitung" und danach 23 Jahre lang Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "profil". Er ist Autor zahlreicher zeithistorischer Beiträge in "profil" und "Die Zeit".