Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Spilsbury, LouiseWie ist es, wenn man anders ist? Alles über kleine und grosse Ungerechtigkeiten

Hardcover

Thienemanns, K., Verlag GmbH & Co. (2019)

32 Seiten; m. Illustr.; 226 mm x 226 mm; ab 5 Jahre

ISBN 978-3-522-30533-4

Sofort verfügbar oder abholbereit

Besprechung
"Neben "Wie ist es, wenn es Krieg gibt?" ein ganz besonderes Bilderbuchjuwel, bei dem Kinder nicht vor der Wirklichkeit versteckt werden, sie aber dennoch behutsam - und vor allem mit einer hoffnungsvollen Motivation versehen - mit schwierigen Themen konfrontiert werden, die ihr Aufwachsen prägen werden (Mobbing etc.). Ohne sie dabei zu überfordern. - Bezaubernd illustriert. [...] [W]ärmstens empfohlen.", ekz, Markus Jäger, 13.08.2019

Langtext
Sachbilderbuch ab 5 Jahren zum Thema Rassismus und Intoleranz.

Wenn Kinder im Alltag wegen ihrer Haar- oder Hautfarbe, ihrer Religion oder ihrer Herkunft gehänselt werden, fragen sie sich: Bin ich anders? Warum werde ich so ungerecht behandelt? Dieses Bilderbuch erklärt anschaulich und mit Hilfe konkreter Beispiele, warum Vorurteile die Gesellschaft spalten und wie sich schon Kinder gegen Ungerechtigkeiten wehren können.

Übersetzt von Jonas Bedford-Strohm.

Spilsbury, Louise
Louise Spilsbury ist Autorin zahlreicher Kinderbücher. Sie hat schon über fast jedes Thema sei es zu Wissenschaft, Geografie, Kunst oder Geschichte Bücher veröffentlich. Louise Spilsbury lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Devon, Großbritannien.

Kai, Hanane
Hanane Kai ist verrückt nach Farben, Texturen und Licht. Seit ihrem Grafikdesign-Studium verfolgt sie ihre Leidenschaft für Illustration, Fotografie und Miniatur Set Design. 2016 wurde sie mit dem renommierten Bologna New Horizons-Preis ausgezeichnet. Sie lebt im Libanon.

Bedford-Strohm, Jonas
Jonas Bedford-Strohm hat Theologie, Philosophie und Politik in Heidelberg, Stellenbosch (Südafrika) und Yale (USA) studiert. Er hat die internationale Entwicklungsorganisation Wikwiheba mitgegründet und deren Kommunikationsstrategie entwickelt. Als Journalist und Autor schreibt Jonas Bedford-Strohm über nachhaltige Entwicklung, globale Institutionen und religiöse Kultur. Er forscht am Lehrstuhl Medienethik der Hochschule für Philosophie über den digitalen Wandel und arbeitet im Innovationsmanagement des Bayerischen Rundfunks in der digitalen Entwicklung.