Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Krauss, NicoleWaldes Dunkel

Taschenbuch

Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH (2019)

384 Seiten; Mit 4 s/w Fotos; 190 mm x 115 mm

ISBN 978-3-499-27345-2

Sofort verfügbar oder abholbereit

Besprechung
Ein phantastischer Roman. Ich bin sehr beeindruckt. Philip Roth

Langtext
Nicole Krauss, die Autorin des Welterfolges "Die Geschichte der Liebe", kehrt mit einem großartigen Werk zurück: Jules Epstein, ein alter, reicher, vom Leben enttäuschter New Yorker Anwalt, reist nach Israel. Nicole, eine junge Schriftstellerin mit Eheproblemen, checkt ebenfalls in Tel Aviv ein. Epstein hat einen Rabbi an den Fersen, der ihn für einen Abkommen König Davids hält, Nicole hingegen einen dubiosen Professor mit einem geheimnisvollen Schreibauftrag.

Zwei Menschen auf der Suche nach dem Unbekannten in sich selbst finden in der Wüste Negev überraschende Wege, über sich, ihre Träume und die Welt hinaus ins Unendliche zu schauen.

Krauss, Nicole
Nicole Krauss, geboren 1974 in New York, studierte Literatur in Stanford und Oxford sowie Kunstgeschichte in London. Sie debütierte 2002 mit «Kommt ein Mann ins Zimmer» als Romanautorin. Mit ihrem zweiten Roman «Die Geschichte der Liebe» gelang ihr ein grandioser internationaler Erfolg. Er wurde in 35 Sprachen übersetzt und u.a. mit dem Prix du Meilleur Livre Étranger ausgezeichnet. Krauss lebt in Brooklyn.

Osterwald, Grete
Grete Osterwald, geboren 1947, lebt als freie Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen in Frankfurt am Main. Sie wurde mehrfach mit Übersetzerpreisen ausgezeichnet, zuletzt 2017 mit dem Jane-Scatcherd-Preis. Zu den von ihr übersetzten Autoren zählen Siri Hustvedt, Alfred Jarry, Anka Muhlstein, Jacques Chessex sowie Nicole Krauss, Jeffrey Eugenides und Elliot Perlman.