Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Laub, UweLeben

Taschenbuch

Heyne, Wilhelm, Verlag, GmbH & Co. KG (2020)

384 Seiten; 206 mm x 136 mm

ISBN 978-3-453-43963-4

Sofort verfügbar oder abholbereit

Besprechung
"Hochspannend, intelligent und beängstigend realitätsnah." Wulf Dorn

Langtext
Die Regeln des Überlebens haben sich geändert

Antilopenherden in Südafrika und Fledermauskolonien auf der Schwäbischen Alb: Weltweit verenden innerhalb kürzester Zeit große Tierpopulationen, ganze Arten sterben in erschreckendem Tempo aus. Experten schlagen Alarm, denn das mysteriöse Massensterben scheint vor keiner Spezies Halt zu machen. Der junge Pharmareferent Fabian Nowack stößt auf Hinweise, dass selbst der Fortbestand der Menschheit unmittelbar bedroht ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende unsere Erde nie wieder so sein wird wie zuvor.



Laub, Uwe
Uwe Laub wurde 1971 in Rumänien geboren. Er war zwei Jahre alt, als seine Eltern mit ihm nach Deutschland zurückkehrten. Laub arbeitete mehrere Jahre im Pharma-Außendienst, seit 2010 führt er das Unternehmen eigenständig. Seine Liebe gilt dem Schreiben. Für seine Wissenschafts-Thriller recherchiert er jahrelang. Sein Roman »Sturm« wurde zum Bestseller.

Erschreckend real 26. April 2020
Bücher wie dieses machen mich immer neugierig, denn das ist genau die Art Thriller, die ich sehr mag. Realistisch, spannend und überraschend. Wenig Blut, dafür umso mehr Hintergrundinfos, eine gute Story und viel Spannung. Vor den aktuellen Geschehnissen rund um die Corona-Pandemie scheint das Buch verstörend aktuell und am Puls der Zeit. Beim Lesen rieselte mir doch der eine oder andere Schauer über den Rücken – trotz der Sonne, in der ich saß. Das Beschriebene wirkt so real und authentisch, da musste ich ab und zu schon schlucken.
Die Figuren sind so gut beschrieben, dass man richtig mitfiebern kann. Gerade Fabian als Hauptfigur wider Willen sozusagen, hat mir gut gefallen. Man leidet richtig mit ihm mit und spürt seine Verzweiflung. Kein Wunder, dass er alles versucht, um sich zu retten. Und dann findet er sich im Zentrum des Schreckens wieder. Der arme Kerl! Und dann die Frage, wer was verbirgt, was erreichen will und mit welchen Mitteln? Wem kann man trauen – als Fabian und als Leser? Eine Figur hat mich wirklich positiv überrascht, ein wahrer Held. Die Beschreibungen haben mir gut gefallen, rasant und lebensnah. Lesespaß pur!
Dieses Buch ist das erste, das ich von diesem Autor lese und ich bin begeistert. Es wird sicherlich nicht das einzige bleiben. Tolle Schreibweise, packend, fesselnd und spannend, super Geschichte mit interessanten Figuren, mit denen man mitfühlen kann. Rundum gelungen! Ich freue mich auf mehr von diesem Autor!